Kinder können bereits ab dem Alter von fünf Jahren (je nach Eignung
sogar früher) Quan Shu erlernen. Die wichtigsten Grundelemente der
Kampfkunst werden hier zunächst auf spielerische Weise vermittelt.
Die Kinder lernen sowohl ihren eigenen Körper zu beherrschen und
zu koordinieren, aber auch respektvoll und verantwortungsbewusst
mit den anderen umzugehen.
Durch regelmäßiges Training gewinnen die Kinder insgesamt an
Selbstvertrauen. Sie lernen ihre Kräfte, Stärken und Schwächen ein-
zuschätzen und können sich notfalls auch zur Wehr setzen.
Das Training macht den Kindern viel Spaß und fördert gleichzeitig
auch ihre Gesundheit.

 

Es gibt keine Fehler, nur Erfahrungen!

 

So früh wie möglich werden die Kinder entsprechend ihrer Befähi-
gung an das Training mit Jugendlichen und Erwachsenen heran-
geführt. Dies dient dazu, ihnen die Scheu davor zu nehmen, sich
gegen körperlich überlegene Personen selbstbewusst zu behaupten
und zu verteidigen.
Es hat aber auch den Zweck, die eigenen Grenzen kennen zu lernen
und nicht den fatalen Glauben zu entwickeln, es mit jedem aufneh-
men zu können. Selbstverständlich nehmen die “Großen” Rücksicht
auf die “Kleinen”. Dabei lernen erstere auch selbst etwas dazu:
Neben der Kontrolle der Bewegungen wird aus dieser Perspektive
der Blick auf eigene Fehler und Grenzen geschult.